Best of Kino 2016: Die Plätze 10 bis 6

Die "Heute.at"-Kinoredaktion hat abgestimmt: Das sind unsere Top 20 der besten Kino-Filme 2016! An jedem Sonntag bis zum Jahreswechsel lassen wir fünf der Streifen Revue passieren. Heute sind die Plätze zehn bis sechs an der Reihe.
Die "Heute.at"-Kinoredaktion hat abgestimmt: Das sind unsere Top 20 der besten Kino-Filme 2016! An jedem Sonntag bis zum Jahreswechsel lassen wir fünf der Streifen Revue passieren. Heute sind die Plätze zehn bis sechs an der Reihe.

Nach welchen Kriterien wählt man die besten Filme des Jahres aus? Ist der künstlerische Anspruch über die technische Raffinesse zu stellen? Sollte eine sozialkritische Message mehr Punkte einbringen als ein umwerfender Komödienplot? Bei uns entscheidet der Gesamteindruck - die Auswahl orientiert sich an der schlichten Frage, welche Filme den "Heute.at"-Redakteuren in diesem Jahr am besten gefallen haben.

Grundvoraussetzung für eine Aufnahme in die Top 20 ist ein Starttermin in den österreichischen Kinos zwischen dem 1. Jänner und 31. Dezember 2016. (Sollte sich in den letzten Wochen des Jahres doch noch ein Film qualifizieren, wird die Liste freilich angepasst.) Pro Woche stellen wir Ihnen zusätzlich zu den fünf Filmen auch eine Produktion vor, die es knapp nicht in die Top 20 geschafft hat. Los geht's...

10.

Jess () sind beste Freundinnen, die jede Krise gemeinsam durchstehen. Als Milly die Daignose Krebs erhält, wird die Beziehung der beiden Frauen jedoch auf eine harte Probe gestellt. Schwer vorstellbar, dass man die Krankheit im Mainstream-Kino realistischer und ungeschönter darstellen kann, als "Im Himmel trägt man hohe Schuhe" es zustande bringt. Mal zum Lachen, mal zum Weinen - eine sehenswerte Tragikomödie über Freundschaft, Liebe und Tod.



9. Neu England im 17. Jahrhundert: Eine strenggläubige Familie zieht mit Sack und Pack in die Wildnis des amerikanischen Kontinents. Schnell wird klar, dass in den Wäldern, die ihre Farm umgeben, das Böse lauert. "The Witch" ist ein Independent-Horrorfilm, der durch seine ungeheur intensive Atmosphäre und großartige Kulisse zu überzeugen weiß. Nichts für schwache Nerven.



Die Plätze 8 bis 6 und den Extra-Film finden Sie auf der nächsten Seite.

Wir haben dem ersten "Star Wars"-Spin-off zu Recht einen Platz in den Top 10 freigehalten. Die Vorgeschichte von "Episode IV: Eine neue Hoffnung" ist düsterer Mix aus Sci-Fi- und Kriegsfilm geworden, der sich ausreichend vom Kanon der "Krieg der Sterne"-Filme unterscheidet, ohne sich allzu sehr davon zu entfernen. Jyn Erso () und Cassian Andor (Diego Luna) stehlen ohne Jedi-Unterstützung die Baupläne des Todesstern. Ein aufmüpfiger Droide, gigantische Weltraumschlachten und ein ganz besondere Cameo lassen nostalgische Gefühle an die legendärste Trilogie der Kinogeschichte aufkommen. (Wer braucht schon "Der Pate" und "Herr der Ringe"?)



7.

Sechs "Rocky"-Filme kamen während der letzten vier Jahrzehnte in die Kinos, mit Teil sieben schlägt die Boxer-Reihe eine neue Richtung ein: Rocky Balboa () geschlagen geben. Grandios ist "Creed" freilich trotzdem.



6. "Toni Erdmann"

In Cannes zu den Mitfavoriten gezählt, erhielt die Tragikomödie mit Peter Simonischek in der Hauptrolle schließlich den FIPRESCI Preis. Der deutsche Oscar-Kandidat 2017 sammelt seither Auszeichnungen am laufenden Band. Der Film handelt von einem Vater (Simonischek), der seiner entfremdeten Tochter (Sandra Hüller) mittels seines exzentrischen Alter Egos Toni Erdmann näherkommen will. Das dadurch entstehende Chaos sorgt für großartige Unterhaltung.



Knapp nicht in die Top 20...

... hat es "Der Spion und sein Bruder" (Originaltitel: "Brothers Grimsby") geschafft. Sehr tief aber auch unglaublich witzig zieht das Spionagethriller-Genre durch den Kakao. Spätestens beim Auftritt Donald Trumps (nein, es ist nicht der echte), können sich selbst die geschocktesten Zuschauer das Schmunzeln nicht verkneifen.



 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen