Beständig Geld zur Seite legen

Die Sparbuchzinsen sind im Keller. Und an den Kapitalmärkten geht es nicht nur aufwärts. Die Anleger fragen sich, wie sich angesichts dieser Tatsachen doch noch ein wenig mehr aus ihrem Geld machen lässt?

Hier kann Fondssparen ein guter Plan sein. Dabei wird der klassische Anspargedanke mit dem Anlegen in Fonds kombiniert. Ab 50,- Euro pro Monat sind Sie z.B. bei der BAWAG P.S.K. schon dabei und handeln damit automatisch antizyklisch.

Das bedeutet, man kauft mehr Anteile bei niedrigen und weniger bei hohen Kursen. Auf diese Weise wird der sogenannte "Cost-Average-Effekt" genutzt: Sie zahlen in regelmäßigem Turnus eine bestimmte Summe in den Fondssparplan ein. Weil die Kurse der Fonds schwanken, erwerben Sie auf diese Weise mit der gleichbleibenden Summe einmal mehr und einmal weniger Anteile.

Dadurch wird im Gegensatz zu einer Einmalveranlagung der Kaufpreis "geglättet" und so das Risiko reduziert, zum falschen Zeitpunkt zu investieren.

Ihr/e persönliche/r BAWAG P.S.K. BeraterIn klärt Sie gerne im Gespräch über alle Chancen und Risiken dieser Geldanlage auf.

Mehr zum Thema auf veranlagung.bawagpsk.com.

Dies ist eine Marketingmitteilung im Sinne des Wertpapieraufsichtsgesetzes 2018 (WAG 2018). Die Information stellt keine Anlageberatung sowie keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Der Inhalt der Informationen kann ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Der Basisprospekt in englischer bzw. die wesentlichen Anlegerinformationen (KID) in deutscher Sprache stehen bei der BAWAG P.S.K. und deren Filialen kostenlos zur Verfügung.

(ib)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen