Bestatter ließ Leiche am Straßenrand liegen

Symbolbild
SymbolbildBild: iStock
Morbide Nachricht aus Griechenland: Ein Bestattungsunternehmen ließ eine Leiche einfach am Straßenrand liegen, weil der Verstorbene mittellos war.

Nichts im Leben ist gratis, nicht einmal das Sterben. Dieses Sprichwort bewahrheitete sich am Wochenende in Griechenland. Am Rande der Stadt Thessaloniki verbrannte am Samstag ein 86-jähriger Mann in seinem kleinen Häuschen.

Die Feuerwehrmänner fanden die Leiche und riefen, so wie es üblich ist, ein Bestattungsunternehmen an. Diese kamen auch und machten sich daran, die Leiche des Mannes in einen Sack zu verstauen. Doch dann bekam einer von ihnen mit, dass der Mann keine Angehörigen hat und kein Geld da war, um das Begräbnis zu bezahlen.

Daraufhin ließen sie den Leichensack einfach am Straßenrand liegen und fuhren davon. Die Polizei musste stundenlang nach einem anderen Bestattungsunternehmen suchen, das bereit war, die Leiche abzuholen. (csc)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft GriechenlandGood NewsWeltwocheBegräbnisFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen