Szene

Bestseller-Autor Fitzek legt Nachtschicht in Wien ein

Sebastian Fitzek signiert heute um Mitternacht seinen neuen Thriller "Mimik" im Thalia in der Mariahilferstraße.

Fabian J. Holzer
Der Schriftsteller Sebastian Fitzek
Der Schriftsteller Sebastian Fitzek
IMAGO/Horst Galuschka

"Ich habe Österreich sicher sträflich vernachlässigt in letzter Zeit", sagt Bestseller-Autor Sebastian Fitzek („Das Kind“) im "Heute"-Talk, „bei der aktuellen Lesetour kam auch kein Wien-Termin zustande.“ Dafür kam eine Einladung zur heutigen Aufzeichnung von "Willkommen Österreich" und Fitzek nutzt die Zeit danach: "Ich wollte immer schon einmal in den Erstverkaufstag hinein eine Autogrammstunde geben. Das war eine glückliche Fügung…" Und so signiert Fitzek heute ab Mitternacht seinen neuen Thriller „Mimik“ bei Thalia in der Wiener Mariahilferstraße 99.

Das neue Buch klingt nach einem ganz typischen Fitzek-Bestseller!

Im neuen Buch muss die Mimik-Expertin Hannah Herbst nach einem Gedächtnisverlust das Video-Geständnis einer Mörderin analysieren. Der typische Fitzek-Twist: Die Frau im Video ist Hannah selbst und nur wenn sie das Geständnis richtig deutet, kann sie eventuell noch das Leben ihres Sohnes retten. "Ich muss gestehen, dass ich beim Schreiben nicht an die Leser denke. Ich schreibe das, was ich selbst lesen möchte, auch wenn es vielleicht niemand anderem gefällt." Kompromisse will der Autor von Beststellern wie "Achtnacht", "Auris 1-4 oder "Der Augensammler" längst keine mehr machen: "Wenn man versucht, es allen recht zu machen, dann macht man es am Ende niemandem recht.  „Mimik“ erscheint morgen im Buchhandel.

;