Besuch am Hotelpool muss extra gebucht werden

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir im Sommer doch noch ans Meer fahren können, steigt langsam. Doch die Reisefreiheit gibt es nur mit vielen Vorschriften, die die EU am Mittwoch veröffentlichte.

Matte, Maske und Maßband werden zur Grundausstattung für den Strand gehören, und neben der Sonnencreme darf Desinfektionsmittel nicht fehlen. Bis 15. Juni bleibt das Reisen im EU-Schengenraum zwar weitgehend eingeschränkt (siehe unten), aber immerhin hat die EU-Kommission am Mittwoch einen Vorschlag veröffentlicht, wie Reisen in Corona-Zeiten aussehen könnte – das lässt hoffen:

Am Strand: Umziehen nur im Hotel; Mindestabstand von zwei Metern zwischen Liegen.

Hotels: Maximalzahl an Gästen in Restaurants; Slots (Zeitfenster) für Mahlzeiten und Fitnessstudios, um das Abstandhalten zu ermöglichen. Papierhandtücher in Toiletten; Plexiglasscheiben und Abstandsmarkierungen; eigene Hygieneschulungen für das Personal.

Pools:Ein Besuch am Pool wird heuer wohl vorher gebucht werden müssen, um einen Massenauflauf zu verhindern. Handtuch allein reicht nicht mehr.

Flugzeug: Maske wird Pflicht, dafür dürfen auch Mittelsitze besetzt werden.

Corona-App: Die EU fordert zur freiwilligen Nutzung einer Corona-App auf – sie muss aber grenzüberschreitend funktionieren. Die App soll Grenzöffnungen unterstützen.

Großes Aber: Reisefreiheit gibt es nur, wenn die Infektionsraten niedrig bleiben.

Die ersten Grenzen werden bald geöffnet

Italien: Für das Urlaubsland Nummer 1 der Österreicher schaut es (noch) düster aus: Derzeit ist keine Grenzöffnung abzusehen.

Türkei: Hier beginnen gerade die ersten Lockerungsmaßnahmen, Touristen werden wohl frühestens im Juli ins Land gelassen werden.

Kroatien: Derzeit darf nur einreisen, wer hier Boot oder Haus besitzt. Ab Juni sollen alle Touristen einreisen dürfen (nur mit negativem Test).

Slowenien: Derzeit noch Einreiseverbot für Touristen, aber Lockerungen in Planung. Denkbar ist auch ein Korridor für Kroatien-Urlauber.

Griechenland:Urlaub wird hier wohl frühestens im Juli möglich sein – und einreisen darf nur, wer einen negativen Corona-Test vorweist.

Deutschland: Öffnung der Grenzübergänge ab Freitag mit nur noch stichprobenartigen Kontrollen, volle Reisefreiheit ab 15. Juni.

Spanien: Derzeit ist nicht absehbar, wann Spanien wieder erreichbar sein wird. Das Land peilt eine Grenzöffnung erst für 1. Juli an.

USA:Die Reisewarnung ist nach wie vor aufrecht, abgesehen davon liegt der Flugverkehr lahm. Heuer wohl eher abzuschreiben.

Schweiz:Schrittweise Öffnung ab Freitag mit nur noch stichprobenartigen Kontrollen, volle Grenzöffnung ab 15. Juni vorgesehen.

Ägypten:Strände sind geschlossen, Flüge ausgesetzt. Nicht absehbar, wann Ägypten seine Tourismus-Saison wieder startet.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReiseWeltUrlaubEUItalienTürkeiKroatienSlowenienGriechenlandDeutschlandSpanienUSASchweizÄgypten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen