Besucher von Wettcafé pfiffen auf alle Corona-Regeln

In einem Innsbrucker Wettcafé kam es am Wochenende zu einem Polizeieinsatz. Symbolbild.
In einem Innsbrucker Wettcafé kam es am Wochenende zu einem Polizeieinsatz. Symbolbild.ZEITUNGSFOTO.AT / APA / picturedesk.com
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Polizeikräfte in Innsbruck auf ein Wettlokal aufmerksam, dass trotz Corona-Verbot geöffnet hatte. 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00:30 Uhr, führte die Mobile Überwachungsgruppe der Stadt Innsbruck nach Beschwerden über eine Lärmerregung Erhebungen bei einem Wettlokal in Innsbruck durch. Als mehrere Personen das Lokal fluchtartig verließen, fielen sie einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Innsbruck Pradl auf.

Sechs Anzeigen erstattet

Den Beamten gelang es dank des couragierten Einschreitens mehrere Personen konnten anzuhalten. Nach der Kontrolle haben nun die Beteiligten mit gehörigen Strafen zu rechnen. 

Denn im Zuge der Amtshandlung wurden drei Österreicher im Alter von 50 bis 54 Jahren und drei türkische Staatsangehörige im Alter von 43 bis 46 Jahren wegen Übertretungen nach den Covid-19-Bestimmungen angezeigt. Auch für die Betreiber des Wettlokals ist mit Konsequenzen zu rechnen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
InnsbruckTirolWettenGastronomieCoronavirusPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen