Betrüger bestellen Parfum auf Namen von Nationalrat

Kriminelle bestellten auf den Namen von Nationalrat Robert Laimer teure Kosmetikartikel, ließen sich die Waren nach Salzburg liefern. Laimer bemerkte es erst, als das Inkassobüro anrief.

Am 7. Juni erhielt Nationalrat Robert Laimer aus St. Pölten einen Anruf: „Eine Dame vom Inkassobüro fragte mich höflich aber bestimmt ob ich Robert Laimer sei und kontrollierte meine persönlichen Daten", so der Nationalrat. Die Inkassolady erklärte dem 51-Jährigen, dass er zwei Damenparfums um 140 Euro bei BIPA bestellt hätte, diese nach Salzburg geliefert wurden, aber die Waren noch nicht bezahlt wurden."

Laimer dementierte, die Frau fragte, ob er Bekannte in Salzburg habe. Auch das war auszuschließen, Laimer bedankte sich und ging zur Polizei.

Auch Fake-Mail-Adresse

Die Anzeigebestätigung schickte Laimer ans Inkassobüro, dort wurde der Akt geschlossen. „Es war natürlich zeitraubend. Die Polizei ermittelt jetzt an der Salzburger Lieferadresse. Die Täter haben auch eine Fake-Mailadresse meines Namens in den USA", so der Politiker, der den Fall nun genau prüfen will. Sein Rat: „Bei Betrugsverdacht sofort zur Polizei gehen!"

(Lie)

Robert Laimer

Robert Laimer, geboren 1966, wohnt in St. Pölten, war lange in der St. Pöltner Stadtpolitik eine treibende Kraft, ist seit 2017 Nationalrat.
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Pölten-Wahl 2021Good NewsNiederösterreichBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen