Betrüger bombardieren Opfer mit Anrufen

Vorsicht vor Betrug am Handy!
Vorsicht vor Betrug am Handy!Bild: iStock
Vorsicht vor diesen Nummern! Wer abhebt oder zurückruft, geht Kriminellen ins Netz!

Sogenannte Ping-Anrufe können für Opfer zur Kostenfalle werden – wie der Betrug in der Praxis aussieht, das berichtet ein Betroffener gegenüber "Heute": Am Freitag erreichten den "Heute.at"-Nutzer mehrere Anrufe einer unbekannten Nummer. "Ich habe aus Reflex auf Rückruf gedrückt, weil ich das immer mache", so der Mann. "Ich habe dann sofort geschnallt, dass das eine schlechte Idee ist und aufgelegt. Aber die sechs Sekunden haben mich bereits 1.60 Euro gekostet."

Das war aber erst der Anfang der Probleme: "In den nächsten Stunden erreichten mich fast ein Dutzend Anrufe von ausländischen Nummern", so der Betroffene. "Es läutete immer nur ganz kurz – offenbar wollten die Betrüger unbedingt, dass ich zurückrufe und sie mich abkassieren können." Er habe dann begonnen, die Nummern zu blockieren, woraufhin die Unbekannten ihre Taktik änderten und mit unterdrückter Rufnummer anläuteten. "Erst nach zwei Tagen hatte ich wieder meine Ruhe", so der Mann.

So können Sie sich schützen

Sogenannte Ping- oder Lock-Anrufe sind keine neue Masche. Um den Betrügern nicht ins Netz zu gehen, sollten Sie keine ausländischen Nummern zurückrufen, außer, Sie haben einen erwarteten Anruf verpasst. Sollten Sie doch einmal auf Rückruf klicken, legen Sie so schnell wie möglich auf. Sammeln Sie Screenshots der Anrufprotokolle und sperren Sie die Nummer in den Anrufeinstellungen Ihres Handys. Werden Sie wiederholt angerufen, können Sie darin auch alle ausländischen Anrufe und unterdrückte Nummern sperren. Nach einigen Tagen sollte der Spuk vorbei sein und sie können die Blockade wieder aufheben.

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityBetrug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen