Österreich

Betrüger deckten Dach ab und verrechneten 7.000 €

Heute Redaktion
Teilen
Betrüger deckten das Dach eines Wieners ab und verrechneten 7.000 Euro.
Betrüger deckten das Dach eines Wieners ab und verrechneten 7.000 Euro.
Bild: iStock

Betrüger deckten das Dach der Gartenhütte von Gerald K. ab, eingeschüchtert stimmte der Pensionist daraufhin einem neuen Dach für 7.000 Euro zu. Nun will er potenzielle Opfer warnen.

"Ich war nicht zu Hause, plötzlich kamen Handwerker", erzählt Pensionist Gerald K. (Name geändert) aus Währing. Die Männer erklärten der Frau des Wieners, das Dach der Gartenhütte neu zu machen. "Sie setzten sich über ihren Einspruch einfach hinweg", erzählt er.

Als Gerald K. nach Hause kam, war die Hütte schon abgedeckt. "Weil Regen kam, stimmte ich einem neuen Dach zu." Eingeschüchtert bezahlte er 7.000 Euro. "Wir hatten Angst und standen unter Druck. Es war totaler Pfusch."

Der Vorfall ereignete sich bereits 2018. Gerald K. traute sich erst jetzt darüber zu reden, meldete sich bei "Heute". Potenzielle Opfer sollen gewarnt werden. Die Polizei ermittelt!

Die Bilder des Tages

    <strong>04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null.</strong> Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. <em>'"Heute"'</em> weiß, <a data-li-document-ref="120023240" href="https://www.heute.at/s/56-der-oesterreicher-fuer-asyl-obergrenze-null-120023240">wie die Österreicher denken &gt;&gt;</a>
    04.03.2024: Klare Mehrheit der Österreicher für Asyl-Obergrenze null. Die Debatte um strengere Asylgrenzen hat nach Aussagen von Tirols SP-Chef Dornauer wieder Fahrt gewonnen. '"Heute"' weiß, wie die Österreicher denken >>
    GIAN EHRENZELLER / Keystone / picturedesk.com