Betrüger-Duo schlug 42 Mal beim Geldwechseln zu

Grazer Polizisten haben zwei rumänischen Geldwechselbetrügern, die in den letzten drei Wochen 42 mal in Graz, Wien und Linz zugeschlagen haben sollen, das Handwerk gelegt. Einer der Männer soll außerdem einen Hund aus einem Tierheim gestohlen haben.

Die 31 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen gingen immer nach dem gleichen Muster vor. Sie kauften Waren geringen Wertes, der ältere Täter bezahlte mit einer 500-Euro-Banknote. Kaum hatte er das Wechselgeld erhalten, machte er den Kauf rückgängig und verlangte die Geldnote zurück. Der 22-Jährige lenkte die Kassiererin ab, wodurch die Männer jeweils zwischen 100 und 200 Euro erbeuteten.

Der 22-Jährige war bei seiner Einvernahme geständig, der 31-Jährige gab nur einen Teil der ihm zur Last gelegten Taten zu. Die beiden wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Dem Duo wurde außerdem ein Trickdiebstahl im Mai 2015 in einer Grazer Trafik nachgewiesen. Der 31-Jährige gab außerdem zu, im Dezember 2015 eine französische Bulldogge aus einem Wiener Tierheim gestohlen zu haben, um diese ihren Kindern als Haustier schenken zu können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen