Betrüger geben sich als Grazer Bürgermeister aus

Die Dame dachte sich, dass ihr tatsächlich der Bürgermeister geschrieben hat.
Die Dame dachte sich, dass ihr tatsächlich der Bürgermeister geschrieben hat.Bild: privat
Mit einem gefälschten Messenger-Account von Bürgermeister Siegfried Nagl wurde eine Grazerin zu einer Zahlung aufgefordert.
Eine Grazerin bekam auf Facebook eine private Nachricht und der Absender schien auf den ersten Blick niemand geringeres zu sein als der Bürgermeister Siegfried Nagl. Auf der Social Media Plattform wurde die Dame gebeten, einen Geldbetrag zu überweisen. Im Gegenzug hätte sie eine höhere Summe zurückbekommen. Diese kam bei ihr jedoch nie an, weshalb die Grazerin Anzeige erstattete.

Neue Betrugsmasche

Wie sich relativ schnell herausstellte, handelte es sich bei dem Profil um einen Fake-Account. Die Kommunikationsabteilung des Rathauses bestätigte den Fall mittlerweile. Gleichzeitig betont man, dass keinerlei Verbindung zum echten Bürgermeister bestehe.

Wie ein Polizeisprecher erklärt, sei es recht einfach sich die Daten von bekannten Persönlichkeiten anzueignen um ein Profil zu erstellen. Aus diesem Grund empfiehlt die Polizei eine gesunde Skepsis in solchen Fällen. Es handelt sich zudem offenbar um eine neue Betrugsmasche, da ähnliche Betrugsfälle nicht bekannt sind.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren