Betrüger sammelte Spenden für "krebskranke" Kinder

Ein 39-Jähriger steht in Verdacht in mehreren Bundesländern Spenden gesammelt zu haben und so mehrere zehntausend Euro ergaunert zu haben. Dabei schreckte der dreiste Betrüger offenbar nicht davor zurück zu behaupten, er würde Geld für krebskranke Kinder sammeln.

 

Martin Regittnig, geboren in Klagenfurt, soll das falsche Spiel schon seit Jahren betreiben. In der Steiermark, Kärnten und Salzburg sammelte er Geld für einen Verein, den er extra für diesen Grund gegründet haben dürfte. Auch wurde für ein krebskrankes Kind Geld gesammelt, ohne dass es zu einer Auszahlung der Spendengelder kam. 

Der 39-Jährige dürfte mit dem so erlangten Geld in der Höhe von mehreren zehntausend Euro seinen Lebensunterhalt bestritten haben und ist derzeit flüchtig. Die Bevölkerung wird um sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Martin Regittnig gebeten.

 

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Steiermark, 059133/60/3333,  oder an die nächste Polizeiinspektion erbeten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen