Betrunkene in Gürtel-Lokal attackierten Polizisten

(Symbolbild) Mehrere Streifenwagen und sogar die WEGA rückte an.
(Symbolbild) Mehrere Streifenwagen und sogar die WEGA rückte an.Bild: Archiv
In den frühen Morgenstunden des Samstages rief ein Wiener Lokalbesitzer die Polizei, da mehrere Gäste randalierten. Als die Beamten eintrafen wurden sie attackiert.
Die Besatzung eines Streifenwagens am Lerchenfelder Gürtel wurde Samstagfrüh gegen 5.10 Uhr von einem Lokalbesitzer um Hilfe gebeten. Er habe Probleme mit einigen Gästen.

Die Beamten konnten nach Betreten des Lokals einige Personen wahrnehmen, die schreiend randalierten. Auch die Polizisten wurden mit Sesseln und Gläsern beworfen.

Aufgrund der gefährlichen Situation schritten in Folge sieben weitere Streifenbesatzungen ein, darunter zwei WEGA-Mannschaften. Beim Einsatz attackierte ein 31-jähriger türkischer Staatsbürger einen Polizisten mit Faustschlägen.

Gewalttätige "Intervention" mit Pfefferspray unterbunden

Als der 31-Jährige festgenommen wurde, mischte sich ein 42-Jähriger ein und versuchte ebenfalls auf die Beamten einzuschlagen. Die Beamten setzten Pfefferspray gegen den 42-Jährigen ein, um ihn dann schließlich festzunehmen.

CommentCreated with Sketch.22 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Beim Einsatz wurden drei Polizisten leicht verletzt. Beide Männer wurden auf freiem Fuße wegen diverser verwaltungs- und strafrechtlicher Delikte angezeigt.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
OttakringWienPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren