Betrunkener bedrohte Pensionistin mit einem Minibagger

Ein 55-jähriger Klagenfurter rastete am Donnerstag komplett aus. Auf einem Firmengelände bedrohte er zwei Personen erst mit einem Minibagger, dann mit einem Messer. Als die Polizei eintraf, randalierte er weiter und attackierte die Beamten.
Eine 69-jährige Pensionistin und ein 47-jähriger Techniker wollten von einem Firmengelände einen Kastenwagen abholen. Dabei gerieten sie mit einem Arbeiter, der gerade auf einem Minibagger saß, in Streit. Der Klagenfurter fuhr direkt auf die Frau los und bremste nur kurz vor ihr ab. Dann drehte er um und schwenkte das Führerhaus so, dass die Baggerschaufel nur knapp am Kopf der 69-Jährigen vorbeibrauste. Die beiden rettete sich in ihr Auto und alarmierten die Polizei. 

Doch das war noch nicht genug. Der Betrunkene ging ihnen nach, riss die Türe auf und bedrohte den Techniker und die Pensionistin mit einem Messer. Der 47-Jährige konnte den Randalierer die Waffe aus der Hand schlagen währenddessen trafen die Beamten ein. Den Betrunkenen beeindruckte das wenig, er wurde noch wütender und ging mit dem Messer auf die Cops los. Nach einer wilden Rangelei konnten die Polizisten den Mann schließlich festnehmen. Weil er so betrunken war, konnte er noch nicht befragt werden. 


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen