Betrunkener bleibt auf Gleisen stecken

Die Pinzgauer Lokalbahn im Bundesland Salzburg
Die Pinzgauer Lokalbahn im Bundesland SalzburgFranz Neumayr / picturedesk.com
Ohne Führerschein, dafür mit 2,3 Promille war ein 52-jähriger aus dem Bundesland Salzburg unterwegs. Er blieb auf den Bahngleisen stecken.

Was für die meisten Autofahrer ein schwerer Schlag wäre, blieb einem 52-Jährigen dem Bezirk Zell am See glücklicherweise erspart. Einer Abnahme des Führerscheins entging der Mann aus Lofer nur, weil er überhaupt keinen besitzt. Vermutlich kannte er deswegen auch die geltenden Promillegrenzen nicht, denn mit einem Wert von 2,3 überschritt er diese doch recht deutlich.

Der schwer Betrunkene wurde gegen 23.00 Uhr mit seinem Fahrzeug auf den Gleisen der schmalspurigen Pinzgauer Lokalbahn gefunden. In der Nähe der Station Tischlerhäusl hatte er sich irgendwie festgefahren, konnte weder vor noch zurück. Wie er dort hin kam, konnte oder wollte er nicht sagen.

Immerhin verkehrten um diese Uhrzeit keine Züge mehr, so dass der Abschleppdienst in Ruhe die Gleise räumen konnte.  Auch bei der Einvernahme wollte er keinerlei Angaben zum Unfallhergang machen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. leo TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgZell am SeeAlkoholUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen