Betrunkener blieb mit Auto auf Radweg stecken

Unglaubliche Fotos aus Linz! Ein Mann (42) fuhr unabsichtlich mit seinem Auto auf einen Radweg, blieb stecken und war gefangen. Die Polizei befreite ihn.

Gegen 22.45 Uhr schlugen Passanten bei der Polizei Alarm. Sie trauten ihren Augen nicht, als ein roter Pkw bei der Traunbrücke in Ebelsberg plötzlich in einem Radweg (!) steckenblieb.



Mann im Auto "gefangen"


Als die Polizisten anrückten, bot sich ihnen ein kurioses Bild: Der Autolenker saß am Fahrersitz, war aber "gefangen", da er weder Fahrer- noch Beifahrertüre öffnen konnte. "Ein Kollege sagte ihm dann, er soll über den Kofferraum aussteigen. Als er das gemacht hat, rutschte der Wagen ein Stück zurück und verkeilte sich dann erneut", so ein Polizeisprecher. "Ein Beamter hat sich dabei leicht am Ellbogen verletzt".



Führerschein weg


Schließlich konnte der Fahrsünder doch aus seinem Auto klettern. Der Alkotest war ergiebig: 2,21 Promille. Folge: Führerscheinentzug. Die Polizei alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Die sperrte in der Nacht den Radweg ab. Sonntagfrüh rückten dann sechs Mann der Berufsfeuerwehr Linz aus. Mit einem Wagenheber schoben sie das Auto vom Geländer des Radwegs.

(rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen