Betrunkener "Gipfelstürmer" hielt sich für Reinhold ...

Bild: Mario Kienberger

Ein Autofahrer aus Oberösterreich hielt sich am Freitag in der Früh für einen Bergsteiger. Leider kraxelte er nicht aus dem Wagen, bevor er einen großen Stein bezwang. Der "Gipfelstürmer" saß prompt fest.

Ein Autofahrer aus Oberösterreich hielt sich am Freitag in der Früh für einen Bergsteiger. Leider kraxelte er nicht aus dem Wagen, bevor er einen großen Stein bezwang. Der "Gipfelstürmer" saß prompt fest.
Der Mann war auf der B310 zwischen Freistadt und Vierzehn unterwegs. Auf Höhe des Hundeabrichtplatzes brach der Mini-Ford aus und "hüpfte" regelrecht auf einen Gesteinsbrocken am Straßenrand. Es dürfte beim Fahrmanöver nicht unbedingt geholfen haben, dass der Fahrer nicht nüchtern war.

Das Auto landete so unglücklich, dass es mit einem Reifen die Bodenhaftung verlor. Die Feuerwehr musste mit schwerem Rüstfahrzeug anrücken. Vorsichtig wurde das Auto, das sich für eine Gams hielt, vom Stein gehoben. 

Der Fahrer musste freilich trotzdem ohne sein Gefährt nach Hause. Am Fahrzeug entstand erheblicher Schaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen