Betrunkenes Duo war viel zu laut, ging auf Beamte los

Die Polizei in Telfs musste sich im wahrsten Sinne des Wortes mit zwei Störenfrieden herumschlagen. Symbolbild.
Die Polizei in Telfs musste sich im wahrsten Sinne des Wortes mit zwei Störenfrieden herumschlagen. Symbolbild.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
In der Nacht auf Donnerstag eskalierte eine Amtshandlung wegen Ruhestörung in Telfs. Denn die Betroffenen attackierte die einschreitenden Beamten. 

Am (sehr) frühen Freitagmorgen gegen 03.05 Uhr wurde eine Ruhestörung durch lärmende Jugendliche bei einer Wohnhaussiedlung in Telfs angezeigt. Beamte der örtlichen Polizeiinspektion konnten in der Folge zwei, offensichtlich stark alkoholisierte Burschen anhalten. Bei den Krawallmachern handelte es sich um einen 20- und einen 18-jährigen Einheimischen.

Betrunkene gingen auf Polizisten los

Der Aufforderung, ihr Verhalten, insbesondere das lautstarke Schreien, einzustellen, kam der 20-jährige nicht nach, sodass er nach mehreren Abmahnungen und Androhung der Festnahme schließlich festgenommen werden musste. Das wollte der 18-jährige jedoch verhindern und mischte sich in die Amtshandlung ein, indem er auf die Beamten losging.

Im Zuge der folgenden körperlichen Auseinandersetzung kamen sowohl die Beamten als auch die beiden Burschen zu Sturz, wodurch sie sich alle vier leichte Verletzungen zuzogen. Die Beiden werden wegen des Verdachtes der schweren Körperverletzung und des versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt auf freiem Fuß der Staatsanwaltschaft und wegen diverser Verwaltungsübertretungen der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
TelfsKörperverletzungTirolPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen