Bettler bedroht Mitarbeiter in Geschäft

Die Gaspistole wurde bei dem Bettler sichergestellt.
Die Gaspistole wurde bei dem Bettler sichergestellt.Bild: Polizei
Als Angestellte eines Geschäftslokals einem Bettler kein Geld geben wollten, bedrohte dieser sie mit dem Umbringen. Bei ihm wurde eine Gaspistole gefunden.
Ein 60-jähriger Tatverdächtiger aus Rumänien betrat am Montag gegen 12:30 Uhr ein Geschäftslokal in der Lainzer Straße in Wien-Penzing und zeigte dort einen Zettel vor, auf dem er um Geld bettelte. Als die drei Angestellten verneinten, bedrohte sie der mutmaßliche Täter mittels Gesten mit dem Umbringen, indem er seinen Zeige- und Mittelfinger – ähnlich einer Schusswaffe – ausstreckte und Bewegungen durchführte, als würde er sie erschießen.

Die Angestellten verständigten daraufhin die Polizei. Der 60-Jährige konnte im Zuge der Fahndung von den Polizisten angehalten und festgenommen werden. Bei ihm wurde eine Gaspistole samt Munition sichergestellt. Der Mann wurde wegen gefährlicher Drohung angezeigt, die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.





CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
PenzingNewsWienDrohungPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren