Bewaffnete Überfälle – Wer kennt diese Männer?

Die Wiener Polizei sucht seit Mittwoch gleich zwei Unbekannte mit öffentlichen Fahndungsfotos. Sie sollen – unabhängig voneinander – bewaffnete Überfälle begangen haben.
Am Abend des 22. Juni betrat ein maskierter Täter die Filiale eines Drogeriemarktes in der Sechshauser Straße (15. Bezirk), bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte in deutscher Sprache Bargeld.

Die Angestellte öffnete die Kassa und übergab dem unbekannten Täter das Bargeld. Danach forderte er die Frau in serbokroatischer Sprache auf, leise zu sein und flüchtete.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Messer-Mann forderte Geld

Am 17. Juli 2019 kam es im 16. Bezirk ebenfalls zu einem bewaffneten Überfall.

Ein unbekannter Mann betrat um 7.06 Uhr früh eine Bäckerei in der Thaliastraße (Ottakring), bedrohte die dortige Angestellte mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm die Angestellte das Geld aushändigte, flüchtete der Mann mit der Beute aus der Filiale.



Auch von diesem Verdächtigen hat die Wiener Polizei über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien am 15. August ein Lichtbild veröffentlicht (siehe Diashow oben).

Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden in beiden Fällen an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 0131310-25100 erbeten.

(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWienRaubüberfallFahndungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren