Bewaffneter Raubüberfall auf Wiener Trafik

Bild: Leserreporter

Im 12. Bezirk ist es am Mittwoch zu einem brutalen Raubüberfall gekommen. Der maskierte Täter drohte der Trafikantin mit einem Messer und forderte Bargeld. Er konnte mit mehreren hundert Euro Beute entkommen.

Am Mittwoch ist es in Wien zu einem bewaffneten Raubüberfall gekommen. Gegen 13.45 Uhr betrat ein Unbekannter die Trafik in der Tanbruckgasse im Bezirk Meidling, das berichtete und ein Leserreporter am Nachmittag und wurde von der Wiener Polizei bestätigt.

Plötzlich zückte der Mann ein Messer und fuchtelte damit vor der Trafikantin herum. Er forderte das Bargeld aus der Registrierkassa der Trafik. Die hilflose Frau übergab dem Brutalo rund 500 Euro, woraufhin er aus dem Geschäftslokal türmte.

Pistole oder Messer?

Nach Angaben unseres Leserreporters soll der Unbekannte sogar mit einer Pistole bewaffnet gewesen sein. "Auf der Flucht hat er die Pistole irgendwo weggeschmissen", schrieb er uns. Das konnte die Wiener Polizei allerdings nicht bestätigen.

Er trug bei seinem Überfall eine schwarze Kappe und einen dunklen Kapuzenpulli. Die Wiener Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, doch der Räuber ist weiterhin flüchtig.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen