Beyoncé ließ Destiny's Child auferstehen

Der Hauptact des Coachella Festivals 2018 übertrifft alle Erwartungen und sorgt für eine überraschende Reunion.
Steht Beyoncé auf der Bühne, darf man sich ein Spektakel erwarten. Steht Beyoncé auf der Bühne eines der größten Festivals des Planeten, ist ein Spektakel der Extraklasse angesagt. Die Coachella-Premiere der Sängerin fiel so außergewöhnlich aus, wie es sich ihre Fans erhofft hatten.



2017 hatte die schwangere Beyoncé ihren Gig bei dem Mega-Event abgesagt, um sich zu schonen. Nun holte sich den Auftritt nach und sorgte für helle Begeisterung - vor der Bühne und in den Sozialen Medien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst stand sie mit einer Marschkapelle auf der Bühne, dann durfte Gatte Jay Z das Liedchen "Déjà Vu" mit ihr trällern und zum krönenden Abschluss bat Beyoncé ihre alten Bandkolleginnen Kelly Rowland und Michelle Williams von Destiny's Child auf die Bühne.



Von einer waschechten Reunion (nach zwölf Jahren) kann man zwar nicht sprechen, da die drei Damen etwa bei den Stellar Awards 2015 gemeinsam "Say Yes" gesungen hatten, nun gab es aber immerhin gleich drei Songs zu hören: "Say My Name", "Soldier" und "Lost My Breath". Die Fans waren außer sich vor Freude:











(lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KalifornienStarsStarsOpenair/FestivalBeyonce

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen