Beyoncé sucht "Destiny's Child"-Nachfolger

Sängerin und "Destiny's Child"-Frontfrau Beyoncé Knowles (34) will mehr Girl-Power, weshalb sie sich gemeinsam mit ihrer ehemaligen Kollegin Kelly Rowland nach würdigen Nachfolgern umsieht. Rowland wird nämlich demnächst in ihrer eigenen TV-Show "Chasing Destiny" eine neue Girlband formen.

Sängerin und "Destiny's Child"-Frontfrau nach würdigen Nachfolgern umsieht. Rowland wird nämlich demnächst in ihrer eigenen TV-Show "Chasing Destiny" eine neue Girlband formen. 

Die fertige Girldband von Kelly Rowland soll anschließend bei Beyoncès Plattenlabel "Parkwood Entertainment" einen Vertrag erhalten. Diese Neuigkeit berichtete der "Mirror". 

Das Label besteht bereits seit 2008, doch bislang hat die Ehefrau von Rapper Jay-Z nicht viel Arbeit und Energie hineingesteckt. 

Mit ihren neuen Plänen, könnte Beyoncé allerdings für Ärger in den eigenen vier Wänden sorgen. Insider glauben nämlich, dass dies ein kleiner Angriff der 34-Jährigen auf ihren Ehemann und dessen Label "Roc Nation" ist. Gut möglich, dass sich die nächsten Schritt von Bee nicht besonders gut auf ihre familiäre Situation auswirken, da es im Hause Knowles bereits mächtig Kriseln soll. 

Kollegin Rowland hält sich dagegen raus aus und freut sich auf ihre neue Show. In einem Interview verriet die 34-Jährige, wie sehr sie die Zeit in der berühmten Girlband genossen hat. 

"Was ich an "Destiny's Child" so liebe und respektiere, war der Umstand, dass wir bereits mit elf und zwölf Jahren mit voller Arbeitseifer dabei waren. Wir hatten keine Angst vor vielen Proben und besaßen eine großartige Arbeitsmoral", schwärmt Rowland über die "Desitny's Child"-Zeiten.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen