Tier in Not – Retter trägt Schäferhund von Berg

Tierischer Einsatz für die Bergrettung Knittelfeld! Ein erschöpfter Hund konnte einfach nicht mehr weiter und musste von einem Berg gerettet werden.
Gemeinsam mit ihren beiden Schäferhunden brach eine 25-Jährige aus Ungarn gegen 7.00 Uhr vom Ingeringsee zu einer Wanderung auf das Geierhaupt (2.417 Meter) auf.

Dabei stieg die junge Frau bei Sonnenschein und guter Sicht über den Höllkogel bzw. steiles und zum Teil felsiges Gelände entlang des Wanderweges zum Gipfel auf.

Beim Abstieg am Nachmittag bekam einer der Hunde dann plötzlich einen Krampf und konnte nicht mehr laufen. Da sich die Situation nicht besserte, verständigte die Ungarin den Notruf.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Rund 15 Einsatzkräfte der Bergrettung Knittelfeld stiegen daraufhin in Richtung Höllkogel auf und versorgten den Vierbeiner mit Wasser.

Hund mit Tragegurt ins Tal gebracht

Anschließend brachten sie den rund 40 Kilogramm schweren Schäferhund mit einem Hundetragegurt rund 700 Höhenmeter weit ins Tal.

Die 25-Jährige und ihr zweiter Hund konnten selbst absteigen. Ein Einsatz der Alpinen Einsatzgruppe und eines Hubschraubers war nicht nötig.

Der Schäferhund hat die Rettungsaktion gut überstanden und ist mittlerweile wieder wohlauf. Verletzt wurde niemand. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichBergrettungHundTiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren