Bezirke zusammenlegen? 64 Prozent sagen Nein

Bild: Fotolia
Bei der Verwaltungsreform soll es keine Tabus geben. Um das Leben zu vereinfachen und Geld zu sparen (Schuldenstand: 5,42 Mrd. ), ist für Stadtchef Michael Häupl (SPÖ) auch die Zusammenlegung von Bezirken denkbar.
Bei der (SPÖ) auch die Zusammenlegung von Bezirken denkbar.

Bei einer Umfrage auf heute.at erteilen 64 Prozent dieser Idee eine klare Abfuhr. Auf mehr Zustimmung könnte aber ein anderer, dem Vernehmen nach durchaus konkreter Plan stoßen: Auch bei den Politikern soll gespart werden, Nulllohnrunden seien angedacht, heißt es aus dem Rathaus. Und: Die Abschaffung der Biennien (automatische Vorrückungen alle zwei Jahre) der Beamten ist im Gespräch.

CK
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen