Bezirkshauptmann von Braunau vor Entlassung

In der Bezirkshauptmannschaft Braunau rumort es.
In der Bezirkshauptmannschaft Braunau rumort es.Bild: zVg
Wirbel in Braunau. Der amtierende Bezirkshauptmann soll womöglich entlassen werden. Doch nun regt sich Widerstand.
Es geht um den Vorwurf des Amtsmissbrauchs und um das Führungsverhalten von Georg Wojak. Das Land Oberösterreich hat gegen den Bezirkshauptmann von Braunau ein Amtsenthebungsverfahren eingeleitet. Das Ergebnis soll in zwei bis drei Monaten vorliegen.

Doch nicht genug, schon am Montag will das Land Wojak offiziell versetzen lassen – zumindest, bis die Vorwürfe geprüft sind.

Man wirft den Spitzenbeamten vor, eigenmächtig von der Behörde verhängte Strafen in Ermahnungen umgewandelt zu haben. Zudem hätten sich in der Vergangenheit Beschwerden wegen des Führungsstils Wojaks gehäuft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Kritik von Bürgermeistern



Der Beamte wehrt sich, streitet alle Vorwürfe ab. Unterstützung bekommt er nun von einigen Bürgermeistern aus dem Bezirk Braunau. So haben der Ortschef von St. Johann am Walde und der dortige Pfarrer einen Brief an das Land und LH Thomas Stelzer (ÖVP) geschrieben, in dem sie die Arbeit von Wojak loben.

In der kommenden Woche soll es zudem ein Treffen aller Bürgermeister des Bezirks geben, in dem die weitere Vorgehensweise besprochen werden soll.



(gs)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Braunau am InnNewsOberösterreichInnenpolitikEntlassung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen