Biber frisst Karottenfeld kahl

Bild: Fotolia
Tagelang war Bauer Hans Feldinger aus Wals (Sbg.) einem mysteriösen Gemüsedieb auf der Spur.


Nun ist der Fall geklärt: Ein Biber aus dem nahen Mühlbach bediente sich schamlos an den knackfrischen Karotten und fraß ein ganzes Feld kahl. Der hungrige Nager verspeiste in nur fünf Tagen 200 Kilo des Wurzelgemüses.

Im Acker klafft nun ein 100 Quadratmeter großer Fleck. Obwohl der Schaden 3.000 Euro beträgt, hat Bauer Feldinger Verständnis für den streng geschützten Biber. In Zukunft soll ein Zaun das Karottenfeld vor hungrigen Eindringlingen aus dem Bach schützen.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen