Bienenrettung nach tödlichem Verkehrsunfall

Schrecklicher Verkehrsunfall Sonntagfrüh in Regau. Zwei Auto waren frontal ineinander gekracht, ein Lenker (62) erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Den Rettungskräften bot sich ein furchtbares Bild. Auf der Salzkammergutstraße zwischen Regau und der Autobahnanschlusstelle Regau (Bez. Vöcklabruck) waren aus bisher unbekannter Ursache zwei Fahrzeuge frontal kollidiert.

"Es sind zwei Unfallfahrzeuge beteiligt gewesen. Eine Person war noch im Fahrzeug eingeklemmt, die zweite Person wurde bereits von der Rettung versorgt. Wir haben als Erstmaßnahmen das Fahrzeug stabilisiert und geschaut, dass wir die Person aus dem Auto befreien", schildert Florian Riedl, Einsatzleiter der Feuerwehr Rutzenmoos das Geschehen.

Der Lenker (62) eines schwarzen Hyundai erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Sein Beifahrer (72) und der Lenker (24) des zweiten Autos wurden unbestimmten Grades verletzt.

Hunderte Bienen in Transportkisten



Ungewöhnlich: Weil der verstorbene Lenker in seinem völlig demolierten Auto hunderte Bienen transportiert hatte, musste ein Imker angefordert werden.

Dieser versuchte möglichst viele Tiere zurück in die Transportkisten zu bekommen, ehe er sie antransportieren konnte.

(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RegauGood NewsOberösterreichVerkehrsunfallBiennale

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen