Biker fetzt mit 173 km/h dahin – das droht dem Raser

Radarmessungen ließen den Raser auffliegen
Radarmessungen ließen den Raser auffliegenLPD Salzburg
Ein Motorrad-Raser bretterte mit einer wahnwitzigen Geschwindigkeit direkt in eine Radarkontrolle. Es könnte sein letzter Ausritt gewesen sein.

Am 13.März 2021 wurden Radarmessungen durch die Landesverkehrsabteilung Salzburg in den Bezirken Salzburg-Umgebung und Hallein durchgeführt. Im Zuge dieser Kontrollen wurden insgesamt 161 Übertretungen festgestellt, die allesamt zur Anzeige gebracht wurden.

Tempolimit gesprengt

Besonders wahnwitzig war laut Polizei ein Biker unterwegs. Der Zweirad-Fan aus der Stadt Salzburg wurde mit einer "eklatanten Geschwindigkeitsüberschreitung" auf der B1 der Wiener Straße bei Eugendorf gemessen.

Dort wo Tempo 80 erlaubt war, bretterte er mehr als doppelt so schnell über den Asphalt. Die Messungen der Exekutive ergaben eine gemeingefährliche Geschwindigkeit von 173 km/h.

Das bleibt nicht ohne Konsequenzen. Auch der Motorradraser wurde bei der zuständigen Behörde angezeigt und muss jetzt mit einem Führerscheinentzugsverfahren und einer hohen Geldstrafe rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
RaserEugendorfSalzburgPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen