Biker flieht vor Polizei, fährt E-Scooter-Fahrer tot

Der Biker flüchtete vor der Polizei.
Der Biker flüchtete vor der Polizei.picturedesk.com/EXPA/JFK
Unfassbarer Unfall in Linz. Ein Motorradfahrer floh vor der Polizei und prallte gegen einen Mann mit E-Scooter. Beide starben bei dem Unfall.

Ein schreckliches Unfalldrama mitten in Linz schockt das Land. Ein Biker (24) raste durch die nächtliche Landeshauptstadt, wollte vor einer Zivilstreife flüchten. An einer Kreuzung mähte er einen 26-Jährigen, der mit einem E-Scooter unterwegs war, nieder. Beide Männer starben noch an der Unfallstelle.

Und das war passiert: Am Mittwoch gegen 22.30 Uhr fuhr eine Zivilstreife in Linz auf der Dametzstraße Richtung Humboldstraße und nahm zwei Motorradfahrer wahr. Einer der beiden überholte rechts den zweiten und beschleunigte im Ortsgebiet deutlich, weshalb die Zivilstreife das Blaulicht einschaltete und die Verfolgung aufnahm.

Dabei missachtete der Lenker, es handelte sich um einen 24-jährigen aus Linz, an den nachfolgenden Kreuzungen bis zur Bürgerstraße mehrere rote Ampeln und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch Linz.

Crash an der Kreuzung

An der Kreuzung mit der Bürgerstraße fuhr zur gleichen Zeit von links aus der Bürgerstraße bei Grünlicht ein 26-jähriger Scooter-Fahrer aus Linz in die Kreuzung ein und es kam zur Kollision zwischen den beiden. Der Motorradfahrer rutsche in weiterer Folge gegen einen abgestellten Pkw, der dadurch schwer beschädigt wurde. Der Scooter-Fahrer wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Sowohl der Motorradfahrer, als auch der Scooter-Fahrer erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzUnfallTodesfallPolizeiMotorrad

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen