Biker trotzten den Wassermassen bei Wachauer Radtagen

Besondere Verhältnisse herrschten bei den Wachauer Radtagen.
Besondere Verhältnisse herrschten bei den Wachauer Radtagen.Privat
Die Wachauer Radtage fanden an diesem Wochenende statt. Das Unwetter erschwerte die Tour. Doch die Fahrer blieben tapfer im Sattel sitzen.

Die Wachauer Radtage fielen heuer sprichwörtlich ins Wasser. Aber nicht weil abgesagt wurden, der starke Regen erschwerte die Strecke. Die Radfahrer trotzten dem Wetter und radelten fleißig weiter. Viele treue Fans begleiteten sie und feuerten sie am Wegesrand an.

Die Wachauer Radtage sind eine der größten und bekanntesten Rad-Breitensport-Veranstaltung in Österreich. Den Teilnehmern werden drei abwechslungsreiche Strecken durch das Weltkulturerbe Wachau und durch das Waldviertel geboten. Durch die drei unterschiedlichen Streckenlängen ist für jeden Rad-Fan die optimale Route wählbar.

Ex-Radprofi Thomas Rohregger, Sportlandesrat Jochen Danninger, Skiaushängeschild Kathi Gallhuber
Ex-Radprofi Thomas Rohregger, Sportlandesrat Jochen Danninger, Skiaushängeschild Kathi GallhuberNLK/Pfeiffer

Bei der bereits 22. Auflage der Wachauer Radtage waren wieder knapp 1.500 Hobbybiker unterwegs auf drei abwechslungsreichen Strecken (Wachauer Genuss Radtour 50 km, Raiffeisen Power Radmarathon 92 km, Champions Radmarathon 161 km inklusive Bergwertung Jauerling) durch das Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel.

Champions Marathon abgebrochen

Der Champions Marathon musste auf den letzten Kilometern aufgrund schwerer Unwetter abgebrochen werden. Mit vereinten Organisationskräften gelang es jedoch, alle Teilnehmer sicher in das Bikerdorf zu geleiten.

Lob vom Landesrat

Um Punkt 9 Uhr wurden die Hobbyradler von Sportlandesrat Jochen Danninger mit der Startsirene auf die drei Strecken geschickt. „Als begeisterter Radfahrer sind die Wachauer Radtage natürlich ein besonderes Highlight für mich. Diese Veranstaltung gehört zum absoluten Pflichtprogramm für alle Radsportler und setzt mit knapp 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zudem wichtige Impulse für die regionale Wirtschaft und den Tourismus. Ich bin froh, dass dieses Event nach einem Jahr Pause nun endlich wieder erfolgreich stattfinden konnte. Herzliche Gratulation an das Organisationsteam zur großartigen Umsetzung.“

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
WachauRadfahrenMelk

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen