Bikerin (27) wähnt sich auf Autobahn – Frontalcrash

Hubschrauber H 145 der ARA Flugrettung.
Hubschrauber H 145 der ARA Flugrettung.Bild: Kein Anbieter/picturedesk.com
Eine junge Schweizerin hatte die B100 mit einer Autobahn verwechselt und nicht mit Gegenverkehr gerechnet. Bei einem Überholmanöver passierte das Unglück.
Die 27 Jahre alte Schweizerin war mit ihrem Motorrad am Dienstagnachmittag auf der Drautal Straße (B100) – einer Autostraße nahe der A10 Tauernautobahn – in Richtung Lendorf unterwegs.

Im Bereich von Mitterbreiten, im Gemeindegebiet von Lendorf, fuhr sie von der Spur 10 auf die Beschleunigungsspur zur B100 und überholte dabei einen vor ihr fahrenden Pkw.

Anschließend steuerte sie ihr Zweirad – in der Meinung dies wäre eine Autobahn ohne Gegenverkehr – auf den Gegenverkehrsstreifen und prallte dabei frontal gegen den Pkw eines 28-jährigen Einheimischen.

Frau und Motorrad schlitterten getrennt über Straße

Durch den Aufprall wurde die Bikerin über Tank und Lenker ihres Motorrades hinaus geschleudert und schlitterte entlang der B100 bis sie rücklings auf der Abfahrtspur in Richtung Pusarnitz schwer verletzt liegen blieb.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Ihr Motorrad schlitterte hinter ihr ebenfalls schräg über die Fahrbahn, über eine Böschung und die dortige Gemeindestraße und kam wenige Meter später total beschädigt in der Wiese zum Stillstand.

Die 27-Jährige wurde nach Erstversorgung vom Rettungshubschrauber aufgenommen und in das UKH Villach geflogen.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LendorfNewsKärntenVerkehrsunfallMotorrad

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren