Bild aus Burgtheater wird europaweit gesucht

Bild: Polizei

Die Wiener Polizei fahndet europaweit nach einem gestohlenem Gemälde. Das Bildnis von "Joseph II." war bereits im vergangenen Sommer aus dem Burgtheater entwendet worden. Es wurde von einem unbekannten Künstler im 18. Jahrhundert gemalt, die Polizei bezifferte seinen Wert auf 5.000 bis 6.000 Euro. Das Ölgemälde war eine Leihgabe des Kunsthistorischen Museums Wien.

Die Wiener Polizei fahndet europaweit nach einem gestohlenem Gemälde. Das Bildnis von "Joseph II." war bereits im vergangenen Sommer aus dem Burgtheater entwendet worden. Es wurde von einem unbekannten Künstler im 18. Jahrhundert gemalt, die Polizei bezifferte seinen Wert auf 5.000 bis 6.000 Euro. Das Ölgemälde war eine Leihgabe des Kunsthistorischen Museums Wien.

Laut Polizei hing das Bild in einem versperrten Bereich im zweiten Stock des Burgtheaters, zu dem allerdings zahlreiche Menschen mittels Schlüssel Zutritt hatten. Der Diebstahl blieb lange unentdeckt: Entwendet wurde das Gemälde zwischen 1. Juni und 22. September 2012. In diesem Zeitraum fanden laut Angaben der Polizei sowohl Umbauarbeiten als auch diverse Veranstaltungen in den Räumlichkeiten, in denen das Bildnis hing, statt.

Um der Fahndung neue Impulse zu verleihen, hat sich nun die Polizei an die Öffentlichkeit gewandt. Hinweise nimmt das Kriminalreferat Wien Innere-Stadt unter der Telefonnummer 01/31310/21221 entgegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen