Bildungsstandards werden erstmals getestet

Bild: Fotolia.com
Ab Mittwoch müssen österreichische Schüler erstmals ihre Bildungsstandards unter Beweis stellen, um damit ihre Kompetenzen zu zeigen.

Alle rund 80.000 Schüler der achten Schulstufe werden am 23. Mai in ihren Mathematik-Kompetenzen geprüft, bis Dezember 2012 sollen die Ergebnisse vorliegen. Ab sofort werden jedes Jahr im Frühjahr die Kompetenzen aus einem bestimmten Bereich abgefragt.
In den Bildungsstandards wurde 2009 festgelegt, was Schüler in der vierten Schulstufe (4. Klasse Volksschule) in Mathematik und Deutsch bzw. in der achten Schulstufe (4. Klasse Hauptschule/AHS/Neue Mittelschule) in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch wissen und können sollen.
Reaktion auf PISA-Debakel

Ziel der Standards ist es, statt flüchtigen Wissens den nachhaltigen Aufbau von Kompetenzen in den Mittelpunkt des Unterrichts zu stellen. Eingeführt wurden sie nicht zuletzt als Reaktion auf das schlechte Abschneiden heimischer Schüler bei internationalen Bildungsvergleichen wie der PISA-Studie. Die Gesamtkosten für das Projekt von der Entwicklung über die Ausgangstestungen bis zu den Standardüberprüfungen liegen zwischen dem Start 2009 und dem Ende des ersten Durchgangs 2014 laut Unterrichtsministerium bei rund 42 Mio. Euro.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen