Bill Cosby plant Seminar über sexuelle Nötigung

Der 79-Jährige möchte junge Menschen über sexuelle Nötigung aufklären.
Über 60 Frauen haben dem ehemaligen Seriendarsteller Bill Cosby sexuellen Missbrauch vorgeworfen. Vor Kurzem wurde bekannt, dass der Prozess gegen den früheren TV-Entertainer vorerst geplatzt ist.

Cosby hat nun etwas ungewöhnliche Pläne: Sein Sprecher gab bekannt, dass der Schauspieler Vorträge über sexuelle Nötigung halten will. "Diese Sache ist größer als Bill Cosby. Junge Menschen, besonders junge Sportler, sind heutzutage davon betroffen. Und sie müssen wissen, was sie erwartet, wenn sie ausgehen und Party machen und Dinge tun, die sie nicht tun sollten."

"Auch verheiratete Männer betrifft das", fügt er noch hinzu. Ebonee Benson, eine weitere Sprecherin erklärt zudem, dass sich die Gesetze ändern werden: "Daher ist es wichtig, dass die Menschen darüber informiert werden. Denn schon das Streifen einer Schulter könnte als sexuelle Belästigung verstanden werden." Wie man mit falschen Anschuldigungen umgeht, ist ein weiteres Thema seines Seminars. (LM)

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. LM TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsProzessBill Cosby

CommentCreated with Sketch.Kommentieren