Bill Cosby beleidigt Staatsanwalt vor Gericht

Der US-Schauspieler wurde im Missbrauchsprozess für schuldig befunden. Nach der Urteilsverkündung soll er ausgerastet sein.
Bill Cosby, bekannt aus der Comedy-Show "Die Bill Cosby Show", wurde am Donnerstag schuldig gesprochen. Eine Frau namens Andrea Constand behauptete, er habe sie im Jahr 2004 unter Drogen gesetzt und anschließend vergewaltigt. Ihm drohen nun bis zu 30 Jahre Haft.

Kurz nach der Urteilsverkündung soll der 80-Jährige laut "New York Times" ausfallend geworden sein. Cosby rastete aus, weil Staatsanwalt Kevin Steele forderte, den Schauspieler bis zur Verkündung des Strafmaßes ins Gefängnis zu übergeben.

"Du A****loch!"

Der Grund: Cosby besitzt einen Privatjet und könnte versuchen zu fliehen. Daraufhin platzte dem Comedian der Kragen: "Er hat keinen Privatjet, du A*****loch!", so Cosby. Zahlreiche Menschen, die im Gerichtssaal anwesend waren, können den Ausraster laut der Zeitung bezeugen.

CommentCreated with Sketch.5 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Gericht entschied trotzdem, dass Cosby gegen die Zahlung einer Kaution von einer Million Dollar die nächsten Tage zuhause verbringen darf.

Insgesamt 60 Frauen beschuldigten Cosby der sexuellen Belästigung. Bis auf Andrea Constand waren aber alle weiteren Fälle bereits verjährt.

Proteste bei Prozess gegen Bill Cosby

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsProzessBill Cosby

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema