Billiger Sprit ersparte jedem Österreicher 190 Euro

Bild: Fotolia
Die vergleichsweise niedrigen Spritpreise dürften dem heimischen Handel einen unverhofften Auftrieb verleihen.
Laut Schätzung von OeNB-Fachleuten konnten sich nämlich die Österreicher allein von Mitte November bis Mitte Jänner mehr als 1,5 Milliarden Euro ersparen – also im Schnitt rund 190 Euro pro Kopf. Das Geld dürfte umgehend in den Konsum fließen.

Bewegt sich der Rohölpreis, wie etwa von Goldman Sachs vorhergesagt, bis Jahresmitte weiter im Bereich von unter 50 Dollar je Fass, könnte sich die Ersparnis auf bis zu 5,6 Milliarden Euro summieren. Das wären stolze 700 Euro pro Österreicher.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen