Briatores Nobellokal auf Sardinien ist Infektionsherd

Flavio Briatore mit seinen Mitarbeitern, zu denen er jetzt Abstand halten sollte
Flavio Briatore mit seinen Mitarbeitern, zu denen er jetzt Abstand halten sollteImago Images
Das exklusive Nachtlokal "Billionaire" von Flavio Briatore auf Sardinien ist zu einem Infektionsherd geworden.

52 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lokals im Besitz von Flavio Briatore sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Mitarbeiter seien bereits seit vergangener Woche unter Quarantäne, berichtete die sardische Tageszeitung "L’Unione Sarda".

Ein weiteres Lokal geschlossen

"Obwohl alle Infizierten symptomfrei sind, haben sich unsere Mitarbeiter aus Verantwortungsbewusstsein unter Quarantäne gestellt", berichteten die Chefs des Lokals. Der 70-jährige ehemalige Formel-1-Manager hatte sein Lokal am 17. August geschlossen – aus Protest gegen den Bürgermeister der Ortschaft, der ein "Musik-Aus" ab Mitternacht verordnet hatte. In Porto Cervo wurde ein weiteres Lokal geschlossen, nachdem ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

"Sind keine verpestete Insel!"

Der Präsident Sardiniens, Christian Solinas, bestritt, dass die Insel für Urlauber gefährlich sei: "Wir sind keine verpestete Insel." Laut den sardischen Behörden hätten Reisende die Infektionen auf die Insel gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
Flavio BriatoreSardinien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen