Politik

"Bin sicher, dass wir im Winter nicht frieren müssen"

Im "Heute"-Talk stellte sich Energieministerin Leonore Gewessler brennenden Fragen zur Energie-Krise. Von Putin will sie sich nicht erpressen lassen.

Christian Tomsits

"Werden wir diesen Winter frieren müssen", wollte wir von der Energie(spar)-Ministerin wissen. Die Politikerin sprach von der Möglichkeit, dass Putin uns das Gas abdreht. Sie will sich da aber nicht erpressen lasse und versprach: "Wir tun alles, dafür, dass die Versorgung in Österreich, besonders von den Haushalten, gesichert ist: Niemand wird in Österreich frieren müssen."

Energiesparen "immer gescheit"

Energiesparen sei aber immer gescheit, denn je mehr gepart würde, desto mehr steht am Ende allen zur Verfügung. Was diesen Winter die beste Heizmethode ist? "Leider haben wir in Österreich noch zu viele Öl- und Gas-betriebene Heizsysteme. Bis 2040 sollen alle Heizungen auf Erneuerbare umgestellt werden", so Gewessler. In diesem Winter geht sich ein Umstieg natürlich nicht mehr aus.

Mit der Energieberatung oder einem Installateur ließe sich dann leicht herausfinden, welches System für das eigene Haus das beste wäre – sei es eine Wärmepumpe, Biomasse oder ein Anschluss an die Fernwärme. Teelichter oder Holzofen seien nicht das Gebot der Stunde. Doch spätestens wenn die eigene Heizung kaputt geht, sollte man raus aus der fossilen Versorgung.

Auch in Tirol sollen Windräder stehen

Auch die Bundesländer stehen beim Umstieg in der Pflicht. So betonte Gewessler, dass in allen neun Bundesländern Windräder stehen sollten, auch in Tirol. "Mehrere sogar." Was die Ministerin zum Thema Blackout zu sagen hat, kannst du hier nachlesen

    <strong>12.04.2024. Unsichtbare Gefahr wurde bisher völlig unterschätzt.</strong> Die deutsche Kohleindustrie ist fast 200-mal klimaschädlicher, als bisher bekannt. Das zeigt eine neue Studie. Das Problem wird weltweit unterschätzt. <strong><a data-li-document-ref="120030556" href="https://www.heute.at/s/unsichtbare-gefahr-wurde-bisher-voellig-unterschaetzt-120030556">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    12.04.2024. Unsichtbare Gefahr wurde bisher völlig unterschätzt. Die deutsche Kohleindustrie ist fast 200-mal klimaschädlicher, als bisher bekannt. Das zeigt eine neue Studie. Das Problem wird weltweit unterschätzt. Weiterlesen >>
    CATF / cutmethane.eu
    ;