BMW-Raser verdeckte sein Taferl mit 'Jalousie'

Die Beamten entdeckten am BMW die verbotene Kennzeichen-Jalousie
Die Beamten entdeckten am BMW die verbotene Kennzeichen-JalousieBild: Polizei Oberfranken/Bayern
Bei der Kontrolle eines BMW X5 machte die deutsche Polizei eine ungewöhnliche Entdeckung. Der SUV war mit regelrechten James-Bond-Gadgets ausgestattet.
Die Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth waren am Dienstag auf der Autobahn A9 unterwegs, als ihnen ein BMW X5 auffiel, an dem scheinbar kein vorderes Kennzeichen zu sehen war.

Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf und stoppten den SUV. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann den Grund für das "fehlende Kennzeichen" fest.

Der 54-jährige Lenker hatte nämlich auf dem Kennzeichen eine Halterung mit einer Art elektrischen Jalousie betrieben. Mit einer Fernbedienung konnte der Deutsche das Kennzeichen einfach abdecken.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. BMW-Lenker wollte "unliebsame Bilder" umgehen

Die Kennzeichen-Jalousie ist verboten und wurde von den Beamten sichergestellt. Der BMW-Lenker, der offenbar eine kleine Vorliebe für James-Bond-Gadgets hat, erklärte, dass er mit der Vorrichtung "unliebsame Bilder" der Polizei umgehen wollte.

Der Mann wurde wegen Kennzeichenmissbrauchs angezeigt. Zudem prüfen die Beamten, ob der 54-Jährige damit noch weitere Verkehrsverstöße begangen hat. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltAutosPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen