Bis 2030 werden 750 Mio. Mädchen in Zwangsehen leben

Bild: Instagram
Erschreckende Zahlen präsentiert der Bericht des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF): Armut, Hunger und Zwangsheirat sind die Hauptprobleme an denen Kinder leiden.
 
69 Millionen Kinder unter fünf Jahren werden bis 2030 an Masern oder Lungenentzündung sterben, 167 Millionen Kids sollen bis dahin in bitterer Armut leben und 750 Millionen Mädchen sollen in Zwangsehen leben. Mit diesen Zahlen schockte der UNICEF Bericht.

 



 


Ein von UNICEF (@unicef) gepostetes Foto am 22. Jun 2016 um 9:33 Uhr




Besonders betroffen ist die Gegend südlich der Sahara. Hier könnten im Jahr 2030 neun von zehn Kindern unter extremer Armut leiden.

 



 


Ein von UNICEF (@unicef) gepostetes Foto am 24. Jun 2016 um 7:22 Uhr




Mehr Geld

Angesichts dieser Zahlen verlangt die UNICEF mehr Geld für Bildung, denn das ist der einzige Weg aus der Armut. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen