Bis zu 12 Jahre Haft für die Penny-Bande

Bild: Daniel Schreiner

Am Montag mussten sich vier Litauer (27 bis 31) am Landesgericht Krems für eine Serie von fünf bewaffneten Raubüberfällen auf Supermärkte verantworten.

Die erste Tat hatte am 10. Oktober 2014 in Kleinpertholz stattgefunden; es folgten Coups in Böheimkirchen, Krems, Korneuburg und Oberhausen.

Dem sechsten Versuch, wieder in Böheimkirchen, kam die Polizei zuvor – die Penny-Bande wurde gefasst. Die nicht rechtskräftigen Urteile: zwölf Jahre Haft für den Capo (28) der Bande, zwischen 6 und 10 Jahre für den Rest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen