Bis zu 17 Grad, dann kommt nächster Wintereinbruch

Der Schnee kehrt zurück. (Symbolbild)
Der Schnee kehrt zurück. (Symbolbild)JFK / EXPA / picturedesk.com
Bei Sonnenschein steigen am Samstag die Temperaturen. Doch die Freude über das T-Shirt-Wetter währt nur kurz, der Winter kehrt zurück.

Am Samstag bleibt uns bei leichtem Südföhn vorerst noch das freundliche und milde Wetter erhalten. Doch schon am Abend erreicht bereits die nächste Kaltfront den Alpenraum. Ab Sonntag stellt sich das Wetter markant um, es wird dabei deutlich kühler und insbesondere im Bergland wird es dabei wieder winterlich. Speziell im Nordalpenbereich präsentiert sich das Wetter in der kommenden Woche dann von seiner winterlichen Seite. Die Prognose im Detail:

Sonnig

Der Samstag präsentiert sich in weiten Landesteilen von seiner freundlichen Seite, vor allem im Osten sowie an der neuerlich leicht föhnigen Alpennordseite scheint häufig die Sonne, im Süden halten sich zu Beginn ein paar Restwolken.

Von Vorarlberg bis ins Mühl- und Waldviertel ziehen Wolken durch, am Abend beginnt es hier allmählich zu regnen.

Bei mäßigem bis lebhaftem, im Außerfern, am Bodensee und im Mühl- und Waldviertel auch kräftigem Südwestwind steigen die Temperaturen auf 10 bis 17 Grad.

Kälteeinbruch

Am Sonntag regnet es im Bergland verbreitet, die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 500 m ab. Im östlichen Flachland fallen nur ein paar Tropfen, hier zeigt sich ab und zu die Sonne.

Meist geht der Tag aber trüb und vor allem in den Nordstauregionen zwischen Bregenzerwald und Salzkammergut auch noch feucht zu Ende, oberhalb von rund 900 m ist mit einigen Zentimetern Neuschnee zu rechnen.

Der Wind dreht auf Nordwest und weht lebhaft, im Donauraum und im Osten kräftig. Mit 2 bis 10 Grad wird es wieder kühler.

Nordföhn bringt Sonne

Der Montag gestaltet sich vor allem von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich wieder unbeständig mit Regen- und Schneeschauern. Die Schneefallgrenze liegt meist zwischen 500 und 800 m.

Deutlich freundlicher ist es im Süden und Südosten des Landes. Hier sorgt der lebhafte Nordföhn für überwiegend trockene und teils sonnige Verhältnisse.

Bei lebhaftem Wind liegen die Höchstwerte je nach Sonne zwischen 2 und 12 Grad.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp, red Time| Akt:
WetterSchneeUBIMETWinterFrühling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen