Biss-Attacke in Zoo: Kattas bleiben vorerst im Gehege

Im Welser Tierpark wurde ein Mädchen von einem Affen gebissen.
Im Welser Tierpark wurde ein Mädchen von einem Affen gebissen.wels.gv.at
Beim Ausflug in den Welser Zoo wurde am Wochenende ein Mädchen (5) von einem frei laufenden Affen gebissen. Die 5-Jährige musste genäht werden.

Sie sind die wohl größte Attraktion des Welser Tiergartens: die Herde der Katta-Affen. Im Vergleich zu vielen anderen Zoos bewegen sich die acht Kattas in der Messestadt frei über das Gelände des Tierparks.

Doch am Samstagnachmittag setzte es für eine sehr junge Zoobesucherin (5) eine böse Überraschung. Das Mädchen aus dem Bezirk Freistadt wurde zusammen mit ihrem 13-jährigen Bruder und ihren Eltern plötzlich von der Herde angegriffen. Die Folge: Einer der Affen biss das Mädchen in den Arm.  

Die Fünfjährige hatte dadurch eine tiefe Fleischwunde erlitten, die im Linzer Unfallkrankenhaus versorgt und genäht werden musste. Am Montag muss sich das Kind laut Polizei einer Tetanusspritze und eventuell einer Tollwutbehandlung unterziehen.

Warum die Affen plötzlich auf die Familie losgegangen sind, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht, dass sie laut einem Mitarbeiter des Zoos vorerst einmal in ihrem Gehege bleiben. Morgen sollen der Vorfall sowie die weitere Vorgehensweise dann auch noch einmal mit dem Leiter des Tierparks besprochen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
TiereZooWelsSpital

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen