Bissiger Streit zwischen Hundesitterin und Polizei

Bild: privat

Ein verletzter Beagle und mehrere Anzeigen: Das ist das Ergebnis des Zusammentreffens einer Hundesitterin und einer Hundeführerin der Polizei am Montag auf der Donauinsel.

Laut Dogwalkerin Andrea H. wurde ihr "Athos" von einem der zwei Diensthunde (angeblich ohne Maulkorb und Leine) der Uniformierten angefallen, als er nur spielen wollte. Dann habe die Beamtin sie beschimpft und Kollegen zu Hilfe gerufen, obwohl der Diensthund angegriffen hätte.

Aus Sicht der Polizei hat sich der Vorfall anders abgespielt. Laut der Hundeführerin war Andrea H. (32) mit fünf nicht angeleinten Hunden ohne Beißkörbe unterwegs, habe sie nicht unter Kontrolle gebracht und wäre dabei sogar gestürzt. Der Beagle sei auf ihre Hunde (angeleint bzw. mit Beißkorb) losgegangen – da habe sie ihn sanft mit dem Fuß weggeschoben.

Auf jeden Fall bekommt die Dogwalkerin Anzeigen, weil die Hunde ohne Leine und Beißkorb herumliefen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen