Bitchfight! Teilzeitdivas fahren die Krallen wieder aus

Die "Teilzeitdivas" Dagmar Bernhard, Ursula Gerstbach und Ingrid Diem (v.l.n.r.)
Die "Teilzeitdivas" Dagmar Bernhard, Ursula Gerstbach und Ingrid Diem (v.l.n.r.)G. Buxhofer
Das Wiener Comedy-Trio ist zurück und hat eine spezielle Mission. In "Heute" sagen sie Omikron mittels Lach-Attacken jetzt den Kampf an.

Im "tiefsten Lockdown" haben sich drei stimmgewaltige Powerfrauen zu den Teilzeitdivas formiert und liefern seither die Show der ganz großen Gefühle. Nach der erfolgreichen Premiere im November geht es jetzt mit Bitchfights, Versöhnung, Entsöhnung und Tinder Dates weiter. Im neuen Stück "Blinddate mit Bruce Will-Es" fetzen sich die drei Damen, die unterschiedlicher nicht sein können, um einen Tinder-Hallodri. Corona-bedingt entstand das Programm im Home-Office. "Wir sind vorm Computer gesessen, aber wir hatten viel Gaude", erzählt Dagmar Bernhard (Video unten).

Im Interview sprechen die Kabarettistinnen über die Entstehungsgeschichte, Streitfaktor Bruce Will-Es und ihren Beitrag zum Gesundheitssystem:

"Lachen ist die beste Medizin"

Die drei Protagonistinnen vereinen auf der Bühne Musik, Schauspiel, Tanz und Comedy mit hoher musikalischer Qualität. "Es sind großartige Welthits, die jeder kennt, aber auf diese Art noch nicht gehört hat", verspricht Ursula Gerstbach. Von der Omikron-Welle lassen sich die Multitalente nicht unterkriegen. "Wenn es immer nur so kurze Zeitfenster gibt, wo Kunst und Kultur erlaubt ist, ist es extra wichtig, dass man hingeht und vorlacht für den nächsten Lockdown", gibt Ingrid Diem als Ratschlag mit.

"So tragen wir unseren Teil zur Gesundheit und Immunsystem bei." Gleich nächsten Montag (11.01) gibt es bei ihrem Auftritt in der Kulisse Wien die Möglichkeit auf einen "Lach-Booster". Nähere Infos und Tickets sind erhältlich auf ihrer Website.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pre Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen