Bitcoin boomt - höchster Stand seit zweieinhalb Jahren

Bitcoin-Mining: Bitcoins werden durch sogenannte Miner geschaffen. Diese lassen Algorithmen auf Hochleistungscomputern laufen, um neue kryptografische Schlüssel zu entdecken.
Bitcoin-Mining: Bitcoins werden durch sogenannte Miner geschaffen. Diese lassen Algorithmen auf Hochleistungscomputern laufen, um neue kryptografische Schlüssel zu entdecken.(Bild: imago stock & people)
Bitcoin - die älteste und wohl bekannteste Digitalwährung ist auf dem höchsten Stand seit Jänner 2018.

Bitcoin verzeichnete abermals starke Kursgewinne. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde am Mittwoch ein Höchstkurs von 13.864 US-Dollar (11.776 Euro) erreicht. Allein im Oktober verzeichnete der Bitcoin einen Wert-Anstieg von fast 30 Prozent. Auch andere Digitalwährungen wie Ether konnten von dem Kursanstieg profitieren.

Für den Kurssprung verantwortlich ist die Ankündigung des Zahlungsdienstleisters PayPal vor etwa einer Woche, laut der den Kunden die Verwendung von Kryptowährungen wie Bitcoin ermöglicht wird. Anleger erhoffen, dass der Schritt der kommerziellen Verwendung von Digitalwährungen jener einen Schub versetzen wird.

Bekanntheitsschub wegen Überlegung von Banken

Zudem wird das Thema Kryptowährungen immer relevanter, weil immer mehr Zentralbanken über eigene digitale Währungen nachdenken. Jedoch ist nicht klar, ob bzw. wie sehr sich derartige Bemühungen auf bereits existierende Digitalwährungen auswirken. Zwar gewinnen jene durch die Überlegungen von beispielsweise der Europäischen Zentralbank (EZB), einen digitalen Euro zu schaffen, an Bekanntheit. Allerdings stehen Notenbanken bestehenden Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether kritisch gegenüber.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sm TimeCreated with Sketch.| Akt:
BitcoinDigitalKryptowährungInternetAktien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen