Blac Chyna: Einstweilige Verfügung gegen Rob

Die ehemalige Stripperin möchte eine einstweilige Verfügung gegen Rob Kardashian erwirken.

Rob Kardashian hat vor wenigen Tagen intime Fotos und Hasskommentare auf Instagram veröffentlicht. Nun prüft Blac Chyna, was sie gegen ihn unternehmen kann - und hat sich dafür eine knallharte Anwältin genommen.

Lisa Bloom vertrat zuletzt Mischa Barton. Sie twitterte kampfeslustig: "Ich vertrete Blac Chyna. Ich habe Rob Kardashian gerade die Information zukommen lassen, dass wir am Montag vor Gericht eine einstweilige Verfügung gegen ihn beantragen werden. Mehr wird folgen."

Weiter schrieb sie auf ihrem Account: "Meine Ansicht: Was Rob Kardashian Blac Chyna angetan hat, könnte 'Rache-Pornografie' und illegal sein. Frauen, steht für eure Rechte ein!"

Rob behauptete überzeugt, dass diese es verdient habe, da sie ihn mit mehreren Männern betrogen habe. Seine Schwestern sind von dem Verhalten ihres Bruders enttäuscht. "Die ganze Familie ist ziemlich enttäuscht von Robs gestrigen Handlungen", verriet ein Insider "E! News", "alle Schwestern versuchen, nicht öffentlichen zu reagieren und es unter den Teppich zu kehren."

(red/bang)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsDancing StarsBlac Chyna

ThemaWeiterlesen