VIDEO: Black-Friday-Trauerzug auf der MaHü

Fragende Blicke bei Einkäufern auf der Wiener Mariahilfer Straße am Freitag: Hier wurden hohe Preise zu Grabe getragen – mit einer Trauerprozession.
Schwarz gekleidete Trauernde trugen einen Sarg samt Blumenschmuck vom Westbahnhof bis zum Museumsquartier. Das außergewöhnliche Begräbnis auf der Mariahilfer Straße galt allerdings nicht einem lieben Verstorbenen, sondern hohen Shopping-Preisen.

"Der Sarg wurde gewählt, um zu verdeutlichen, dass die Lebenshaltungskosten aufgrund hoher Preise stark gestiegen sind", heißt es in einer Aussendung zur Black-Friday-Aktion von "blackfridaysale.at".

Neues Phänomen in Europa

Ursprünglich kommt der Tag aus Amerika, wo bereits seit mehr als 50 Jahren der Black Friday veranstaltet wird. In Österreich gibt es die Verkaufsveranstaltung Black Friday Sale erst seit rund sechs Jahren. Der umsatzstärkste Einkaufstag des Jahres läutet das jährliche Weihnachtsgeschäft ein.

Nicht alle der anwesenden Passanten wunderten sich jedoch über den Trauerzug. Eine junge Studentin etwa meinte, dass sie diese Inszenierung eher an eine Ibiza-Club Promotion erinnerte. Andere Demonstranten versuchten warnend darauf hinzuweisen, dass es aufgrund der günstigen Preise zu wahren Konsumschlachten kommen würde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Hier geht es zum LIVE-TICKER zum Black Friday >>>

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsLeserBlack Friday

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen