Blackout in der U-Bahn, dann waren 20 iPads weg

Wer hat diese wertvolle Fracht gesehen?
Wer hat diese wertvolle Fracht gesehen?Bild: Leserreporter
Ein Lehrer wachte nach einem Zuckerschock in den Wiener Öffis auf – sein Gepäckstück mit teurer Technik ist seither spurlos verschwunden.

In aller Öffentlichkeit zu sich kommen und nicht wissen, was passiert ist – für die meisten Menschen ein Alptraum, Diabetiker Patrick T. aus Gemeinlebarn (NÖ) ist es schon dreimal passiert: "Mein Körper schaltet dann in den Automatikmodus und ich kann mich an nichts erinnern."

Das jüngste Blackout könnte teuer werden. Am Donnerstag kam der 33-jährige Lehrer in der U-Bahn-Station Handelskai zur Besinnung – von seinem Koffer fehlte jede Spur. Und der hatte es in sich: 20 iPads samt Zubehör, Gesamtwert 8.000 Euro.

"Ich war mit der U6 Richtung Floridsdorf unterwegs", so der Pädagoge zu "Heute". "Dann ist mein Blutzuckerspiegel in den Keller gerasselt. Ich bin wohl automatisch ausgestiegen, der Koffer blieb in der U-Bahn." Anzeigen bei der Polizei und den Wiener Linien brachten keinen Erfolg, die wertvolle Fracht ist nach wie vor verschwunden. Der Lehrer hatte die Technik für ein Seminar bei Apple ausgeliehen, haftet persönlich dafür und bittet jetzt auf Facebook um Hilfe.

Wohin ist der schwarze Trolley mit der Aufschrift "Koffer 7" verschwunden? Bis die Videos aus den Öffi-Überwachungskameras ausgewertet sind kann es noch dauern, T. verspricht unterdessen eine Belohnung für Hinweise. Etwaige Diebe können mit den iPads ohnehin nichts anfangen: "Die teuren Geräte wurden inzwischen gesperrt." (red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityAppleiPad

ThemaWeiterlesen